Hüttenromantiker - Hier sind Sie richtig!!!

Von Schrottendorf aus geht es nun etwa 6 Kilometer über einen Forstweg hinein ins Dörflertal. Der Weg endet bei unserer Kaser.

Der Ausblick ist spektakulär! Wir sehen zu den 3 Zinnen hinein bis nach Südtirol, und vor uns im Süden erhebt sich der "Feuer am Bichl" mit seinen 2.008 Metern. In unserem Rücken ragt das "Böse Weibele" (2.521 m) empor. Den besten Blick auf diesen Gipfel haben wir bei der Anfahrt zur Hütte, kurz nach dem Weidegatter.

Die Eisserst Kaser ist "wanderbar", denn ca. 100 Meter oberhalb der Hütte führt der beliebte Pustertaler Almweg vorbei. Die Hütte ist vom Weg aus nicht zu sehen, das garantiert ungestörte Ruhe beim Nichtstun.Wanderungen sind in beide Richtungen möglich und je nach Etappe auch für Kinder geeignet! Fragen Sie nach unserem Taxi-Service, wir bringen Sie nach einem schönen Wandertag gerne wieder zurück zur Kaser.

Diese alte und unvergleichbar urige Hütte beherbergt auch den Stall für die Jungstiere, wenn diese sich in den Sommermonaten an den herrlichen Gräsern laben.

Hier in dieser rustikalen Hütte verbringt man seinen Urlaub in einem ganz originellen Ambiente!

Das Weidevieh grast und rastet in unmittelbarer Nähe, doch ist zu beachten, daß diese Idylle nicht zur Gefahr für kleine Kinder wird.

Das Bier kühlt sich am besten im "Kühlschrank", im Brunnentrog vor der Hütte. 4 Grad Celsius, das müsste passen... Ach so, waschen tun wir uns auch hier. 4 Grad Celsius, ja, das paßt!!!!

Was muß man noch wissen, wenn man zur Hütte kommt?

Die "Gatterlen" immer schließen! Ein Stier im kleinen Platzl vor der Hütte macht sich nicht gut. Das haben wir schon erprobt... Auch eine entwischte Ziegenherde vom Nachbarn kann deutliche "Spuren" hinterlassen!

Die G´sunde Höhenluft trägt dazu bei, solche Situationen ganz entspannt zu sehen.

Mehr Informationen zur Hütte finden Sie auch noch hier: Abschalten und Entspannen, das gelingt in dieser Almhütte